START      ESSEN      TRINKEN      REISEN      SUPERFOOD      LOCATIONS      WISSEN      TIPPS      KULINARIUM      PANORAMA      REZEPTE      PRODUKTE      OHRENSCHMAUS



iss xund! .. foodblog






.. cognac aus dem jahr 1762

SELTENER COGNAC FÜR 132.000 EURO VERSTEIGERT

Ein äußerst seltener Cognac aus dem 18. Jahrhundert ist am Donnerstag für den Rekordpreis von 118.580 Pfund (132.000 Euro) versteigert worden. Der Käufer der Flasche aus dem Jahr 1762 sei ein privater Sammler aus Asien, teilte das Auktionshaus Sotheby‘s in London mit.

Die Rarität stammt aus der französischen Brennerei Maison Gautier. Von diesem „extrem seltenen“ Cognac existieren laut Sotheby‘s nur noch drei Flaschen. Sie seien über Generationen hinweg von derselben Familie aufbewahrt worden und trügen noch die Original-Etikette.

Bei der jetzt versteigerten Flasche handelt es sich den Angaben zufolge um die größte des Trios - sie trägt deshalb den Beinamen „Großer Bruder“. Die als „Kleine Schwester“ bezeichnete Flasche des Trios befindet sich im hauseigenen Museum von Maison Gautier in Südwestfrankreich. Der „Kleine Bruder“ wurde 2014 bei einer Auktion in New York versteigert.
(krone.at)






.. marry icetea

GRAZER NATUR-EISTEE EROBERT DIE SUPERMARKT-REGALE

Es ist eine saftige Erfolgsgeschichte, die nun auf ihren vorläufigen Höhepunkt zusteuert: Ab 11. Mai ist die in Graz entwickelte Getränkemarke „Marry Icetea“ der beiden Jungunternehmer David Prott und Xiaoao Dong österreichweit in mehr als 600 Filialen der Supermarktkette Spar sowie ab 18. Mai auch im Großhandel bei Metro Österreich gelistet. Bei dem Natureistee handelt es sich um ein Geheimrezept aus einem Mix bester Beeren von steirischen Obstbauern (Brombeeren, Himbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren), gemischt mit hochwertigem Mate- und Rooibostee. Ein purer und natürlicher Geschmack ohne Konservierungsstoffe und künstliche Aromen und mit einem geringen Zuckergehalt.

In Graz selbst avancierte „Marry“ bereits im vergangenen Jahr zu einem der beliebtesten Softdrinks der Stadt. Seit der Markteinführung im August 2018 wurden mehr als 60.000 Flaschen produziert. Nach einem erfolgreichen internationalen Crowdfunding im Herbst 2019 hat das Eistee Start Up mit der österreichweiten Expansion nun sein erstes großes Ziel erreicht. Davor haben David Prott und Xiaoao Dong noch ihren großen Fernsehauftritt: Am Dienstag, den 19. Mai, rittern sie um 20.15 Uhr in der PULS 4 Start Up Show „2 Minuten 2 Millionen“ vor den Investoren um ein fünfstelliges Euro-Investment.
(marryicetea.com)






.. haiminger whiskey wurde vergoldet

HAIMINGER „WHISKEY“ WURDE VERGOLDET

Biobauer Josef Glatzl brannte auf das Resultat, nun ist es via E-Mail gekommen: Bei der internationalen Edelbrand-Meisterschaft „Destillata“ hängte die Jury seinem Bio-Mais-Whiskey die Goldmedaille um - die einzige in dieser Kategorie. Für den permanent nach Innovationen suchenden Haiminger war die Produktion des ersten Tiroler Bio-Whiskeys ein Experiment, das aufging.

Es ist kein Tippfehler: Die Schreibweise Whiskey wurde vom Haiminger Biobauer Josef Glatzl absichtlich gewählt: „Wir produzieren ihn nach amerikanischer Art und dort fügt man ein ,e‘ ein.“ Doch vor diesem Detail liegt eine lange Strecke, vor allem die Bereitschaft, Neues auszuprobieren.

Am Biohof Glatzl wird schon seit vielen Jahren Mais angebaut. „Vor vier Jahren starteten wir das Projekt Bio-Mais-Whiskey“, erinnert sich Josef Glatzl, „das Grundprodukt ist das feine Maismehl, das bei der Erzeugung von Polentagries anfällt.“ Dass das Abfall- zum Premiumprodukt werden wird, wagte damals wohl keiner zu hoffen.

Nach dem Brennen lagerte der Maisbrand, der nach der amerikanischen Bourbon-Art zum Whiskey reifen sollte, drei Jahre lang in heimischen Eichenfässern. Vor den Haiminger Markttagen 2019 dann die große Verkostung und die offizielle Präsentation des ersten Bio-Mais-Whiskeys Tirols auf dem großen Erntemarkt.

„Wir bekamen viel Lob“, sagt Glatzl, „das motivierte uns, das Destillat von einer professionellen Jury auf der Destillata auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Dann die unglaubliche E-Mail am Freitag: Goldmedaille für den Whiskey ,Glatzl Gold’, die einzige in der Kategorie ,Bio-Whisky’ bis zu fünf Jahren“. Die hellseherischen Fähigkeiten bei der Etikettenwahl verblüffen übrigens. „Unser Whiskey ist wahrlich ein echter Tiroler, dessen Grundlage, der Mais, auf unseren Feldern rings um Haiming wächst“, sagt Bruder Hans Glatzl, betört von den Geschmackskomponenten, „in der Nase angenehm nussig karamellige Düfte, die Karamellnote begleitet bis auf den Gaumen, wo sie sich mit Nuancen von dunkler Schokolade abwechselt.“
(krone.at)






.. hanf-almdudler

ALMDUDLER STARTET MIT EIGENER HANF-LIMONADE

"Entspann' dich doch mal" – Unter diesem Motto steht die neuste Kreation aus dem Hause des bekannten Limonadenherstellers Almdudler. "Kräuter sind nicht nur zum Rauchen da. Deshalb haben wir unsere Almdudler Alpenkräuter nun mit natürlichem Hanfblütenextrakt verfeinert", freut sich Sprudelfabrikant Heribert Thomas Klein augenzwinkernd über den besonders entspannenden Neuzugang im Almdudler Sortiment. Das "dufte Ergebnis dieser dudeligen Vereinigung" ist als Limited Edition ab sofort im Handel erhältlich.

"Wir wollen damit vor allem die moderne trendorientierte Zielgruppe ansprechen und für die Marke Almdudler begeistern", erklärt Almdudler Geschäftsführer Gerhard Schilling in einer Aussendung. Er bezeichnet den Einsatz von Hanf als einen "logischen Schritt" für den Hersteller der bekannten Alpenkräuterlimonade.

Almdudler Hanf wird mit 1 Prozent natürlichem Hanfblütenextrakt angereichert und ist "selbstverständlich frei von THC und ohne berauschende Wirkung", wie Marketingleiter Claus Hofmann-Credner ausführt. Auf die Zugabe von chemischen Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen wurde auch bei der neuen Geschmacksrichtung gänzlich verzichtet. Zudem enthält das Produkt keine Süßungsmittel.

Die neue Limited Edition ist im Lebensmittelhandel und im Almdudler Onlineshop erhältlich. Wer über Letzteren bestellt, kann damit Österreichs angeschlagener Gastronomie unter die Arme greifen. Denn pro bestellter Flasche (oder Dose) – egal welcher Sorte – gehen 10 Cent als "Dudelhilfe" an heimische Lokale und Restaurants.
(almdudler.com)






.. distillery krauss

USA EHRT WHISKEY DER STEIRISCHEN DISTILLERY KRAUSS

Der "Sulm Valley Whiskey" aus dem Hause Krauss staubte bei der World Spirits Competition in San Francisco eine Goldmedaille ab. Ziemlich genau fünf Jahre nach dem ersten sensationellen Abschneiden der Distillery Krauss in San Francisco ist es ihr nun wieder gelungen ein internationales Ausrufezeichen zu setzen. Ausgerechnet mit dem "Sulm Valley Whiskey" – dem "Bourbon" aus dem Hause Krauss – wurde man in Amerika, dem Land des Bourbons, mit einer Goldmedaille belohnt.

Hergestellt wird dieser spezielle Whiskey zum größten Teil aus einer steirischen Urmaissorte, welche im Sulmtal exklusiv für die Familie Krauss angebaut wird. Mit Alexander Imhof wurde ein Partner gefunden, der neben diesem Urmais auch schon Emmer und Dinkel für weitere Whiskeyvarianten geliefert hat.

"Wir werden in den nächsten Jahren einige spannende Whiskeykreationen auf den Markt bringen", so Masterdistiller Werner Krauss. Der prämierte Whiskey wurde noch in Schwanberg in der Garage destilliert und ist mit 4000 Flaschen limitiert. Mit dem Neubau der Brennerei in St. Martin ist zukünftig aber nicht mit Versorgungsengpässen zu rechnen, da allein vom "Sulm Valley Whiskey" an die hundert Fässer hergestellt wurden.

Neben der Auszeichnung für den Whiskey gab es auch die fast schon obligatorischen Auszeichnungen für die Gins aus dem Hause Krauss. Beim World Spirits Award wurde man zum vierten Mal in Folge als beste Destillerie in der Kategorie Gin mit dem Award "Distillery of the Year in Gold", mit viermal Gold und einmal Doppelgold, sowie der Auszeichnung "Spirit of the Year" für den G+ Saffron Edition Gin prämiert.

Bei der erstmaligen Teilnahme am Concours International de Lyon in Frankreich wurden der G+ Tangerine Edition Gin sowie der G+ Lemon Edition Gin jeweils mit Gold ausgezeichnet. Damit zählt das steirische Unternehmen, mit mittlerweile 7 Mitarbeitern, weiterhin zur absoluten Weltspitze im Bereich Spirituosen.
(distillery-krauss.com)






.. whopper bestandteile

BURGER KING VERÖFFENTLICHT BAUANLEITUNG FÜR EINEN WHOPPER

"Le Whopper de la Quarantaine" kann mit ganz normalen Zutaten aus dem Supermarkt auch zu Hause zubereitet werden.

Lieferservices boomen, Instagram-Nutzer präsentieren stolz ihr selbst gebackenes Bananenbrot und Gastronomen zeigen, wie sie zu Hause kochen: Burger King Frankreich hat jetzt mit einem ganz speziellen Rezept für Euphorie bei seinen Fans gesorgt - das Video ist bereits 31.000 Mal aufgerufen worden.

Das Besondere ist, dass der Fastfoodriese zeigt, wie der Burger mit einfachen Zutaten aus dem Supermarkt nachgebaut werden kann. Acht Zutaten sind dafür notwendig: Zwei weiche Burger-Brötchen, ein Fleischlaibchen, Gurkerlscheiben, Zwiebel, Salatblätter, Paradeiserscheiben, Ketchup und Mayonnaise.

Schnell kam der Wunsch von den Stammgästen weitere Zutaten von anderen Burgern zu veröffentlichen. Der französische Ableger kam dem Wunsch nach und veröffentlichte weitere Zubereitungsanleitungen wie jene vom Steakhouse Burger oder des Fisch-Burgers.
(kurier.at)






.. klopapier-torten

KONDITOREI VERKAUFT 200 KLOPAPIER-TORTEN AM TAG

Weil das Geschäft infolge der Coronavirus-Krise bei der Bäckerei Sailer in Mauerkirchen in Oberösterreich drastisch zurückgegangen ist, wurden die Inhaber kreativ: Sie backen Klopapier-Torten in verschiedenen Sorten - und verkaufen mittlerweile 200 Stück am Tag.

Klopapier - eines der Hauptthemen während der Corona-Krise. Die Bäckerei und Konditorei Sailer hat aus diesem Hype eine kreative Idee entwickelt. „Als die Corona-Krise begonnen hat, ist unser Geschäft auch immer schlechter geworden“, erzählt Juniorchef Simon Sailer. Gemeinsam mit einem Konditor entwickelte das Team die Klopapier-Torten.

Bei den Menschen kommt die kreative Idee gut an - mittlerweile werden rund 200 Klopapier-Torten pro Tag bestellt. Die leckeren Klopapierrollen gibt es derzeit in den Sorten Sacher und Punsch in allen Sailer-Filialen in Mauerkirchen, Braunau und Ried. Simon Sailer freut‘s: „Wir bekommen eigentlich nur positive Rückmeldungen auf unsere Idee. Die Leute nehmen‘s mit Humor und das Geschäft läuft super.“
(krone.at)






.. corona burger

GASTRONOM VERKAUFT CORONA-BURGER

Das ist kein Aprilscherz, sondern kommt aus der Abteilung Pandemie-Humor: Ein Imbiss-Stand in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi verkauft "Corona Burger". Betreiber Hoang Tung (36) erzählte der Deutschen Presse-Agentur, dass er damit ursprünglich Kindern eine Freude machen wollte.

Als die ersten Nachrichten über das Coronavirus in China gekommen seien, sei alles so negativ gewesen, auch sein Geschäft sei schlechter geworden.

"Also habe ich angefangen, darüber nachzudenken, wie man anders und positiv sein kann." Das Burger-Brötchen erinnert von seiner Form her daran, wie das neue Virus unter dem Mikroskop aussieht.

Am ersten Tag habe er 50 Burger verkauft, sagt Tung. Tage später seien es 100 gewesen. Der Burger kostet umgerechnet rund drei Euro, es soll ihn nur für eine begrenzte Zeit geben.
(kurier.at)






.. tafelspitz per bote: plachutta liefert nun

TAFELSPITZ PER BOTE: PLACHUTTA LIEFERT NUN

Schon bisher konnte man die Plachutta-Spezialitäten per Selbstabholung mit nach Hause nehmen. Ab Freitag, dem 20. März, startet Plachutta mit großem Auslieferprogramm für zu Hause oder fürs Büro. Geplant sind bis zu 2.000 Essen pro Tag.

Schon bisher konnte man die Plachutta Spezialitäten per Selbstabholung mit nach Hause nehmen, was viele Gäste bereits gern in Anspruch nahmen. Dafür hatte Plachutta ein spezielles Verpackungsprogramm entwickelt. Die Speisen sind fertig zubereitet und müssen nur noch erwärmt werden, wofür die Verpackung auch eine genaue Anleitung enthält. Ab dem kommenden Freitag liefert Plachutta seine Spezialitäten vom gekochten Weideochsen mit kräftiger Suppe, Gemüse und Rösterdäpfel sowie weitere Klassiker wie Wiener Schnitzel und Kalbsrahmgulasch bis hin zu Süßspeisen nach Hause oder in offen gehaltene Betriebe bzw. Büros.

Geplant ist das Ausliefern von bis zu 2.000 Essen täglich. Die Auslieferung erfolgt mit 10 plachuttaeigenen Lieferfahrzeugen. Gekocht, zubereitet und ausgeliefert wird selbstverständlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen.

„Ich freue mich, dass wir unseren Gästen mit diesem Service auch in dieser herausfordernden Zeit Gutes für Magen und Seele nach Hause liefern können“, so Mario Plachutta.

Bestellt werden kann telefonisch ab Morgen, Donnerstag, 14.00 Uhr unter 01/5121577 oder online unter bringen@plachutta.at. Ausgeliefert wird ab Freitag, 10.30 Uhr. Die Lieferungen erfolgen sieben Tage die Woche, jeweils zwischen 10.30 Uhr und 18.00 Uhr.
(krone.at)






.. corona-virus aus schokolade

EIN FRANZÖSISCHER CHOCOLATIER ERFAND DEN SCHOKO-CORONAVIRUS

Das Geschäft mit dem Coronavirus treibt seltsame Blüten. Neben Masken und Desinfektionsmitteln, die in vielen Ländern als Mangelware gelten, und auf diversen Plattformen Fantasiepreise erzielen, gibt es auch mehr oder weniger kreative Geschäftsleute, die damit Geld verdienen und Aufmerksamkeit erzielen wollen.

Das reicht vom Newsletter des Olivenölproduzenten, der versichert "Italy is safe", bis zu einem Messeveranstalter, der schon im Betreff erklärt, dass man dem Virus trotze. Auch eine Wiener Drogerie zeigt sich erfinderisch und verkauft noch lagernde Schutzmasken im Fünferpaket mitsamt einem Corona-Bier.

Ganz besonders stolz ist ein französicher Chocolatier auf seine Erfindung: Er fertigt Modelle des Corona-Virus aus Schokolade und Mandeln für Ostern an.
(derstandard.at)






.. harald kristen & thomas winkler

KAPFENBERGER BIERBRAUER SIND DIE BELIEBTESTEN DER STEIERMARK

Mit ihrem Hanfbier sorgt die Kapfenberger Brauerei „Tom & Harry Brewing“ für Furore, nun wurde sie vom "Falstaff" als beliebteste Kleinbrauerei der Steiermark ausgezeichnet. Nun folgt ein zweites Bier.

Es waren aufregende Monate für die junge Kapfenberger Brauerei „Tom & Harry Brewing“, sie experimentieren mit vielerlei Bier-Zutaten und haben beispielsweise mit dem Hanfbier für Furore gesorgt. Als Lohn dafür wurde das Duo als "Kopf des Jahres 2019" in der Kategorie Newcomer nominiert. Nun gibt es für Harald Kristen und Thomas Winkler die nächste Auszeichnung, wurden sie vom Fachmagazin "Falstaff" doch zur beliebtesten Kleinbrauerei der Steiermark gekürt. Rund 16.000 Stimmen wurden österreichweit abgegeben, für den "Falstaff" ein Beleg dafür, "dass die heimische Bier- und Brauereivielfalt einen hohen Stellenwert hat".

Auch Kristen und Winkler freuen sich zum einen über die Auszeichnung, zum anderen aber auch über den Zuspruch ihrer treuen Konsumenten: "Die beliebteste Kleinbrauerei der Steiermark 2020 zu sein, bedeutet uns sehr viel, da die Abstimmung durch das Publikum erfolgt. Die Stimmen kommen also direkt von den Menschen, die unser Bier kaufen und trinken und uns somit am meisten unterstützen. Ohne sie würde es nicht gehen."

Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner nimmt er derzeit eine zweite Sorte Bier in Angriff. Sehr süffig und hopfenbetont soll das Pils ausfallen, ehe es ab Anfang April in den Mürztaler Gastronomiebetrieben aus dem Fass kommt. Experimentiert wird nach wie vor mittels 50-Liter-Kessel in Kapfenberg, „da können wir im kreativen Prozess die Rezepte entwickeln und ausprobieren“. Mit den neuen Kreationen, so das Duo, will man weg vom Bier der großen heimischen Betriebe, um Geschmack, Kreativität und Vielfalt in den Vordergrund zu stellen.

Das Bier selbst wird von der Brauerei Gratzer in Kaindorf bei Hartberg hergestellt, zugleich die erste CO2-neutrale Brauerei Österreichs. „Das ist für uns ein wichtiger Aspekt, weil uns das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig ist. Da wollen wir in Zukunft noch mehr machen“, sagt Winkler. Im Vorjahr wurden 6000 Liter verkauft, heuer wollen Kristen und Winkler diese Zahl verdoppeln. Dazu braucht es neben neuen Produkten auch die permanente Anwesenheit bei Messen und anderen Veranstaltungen, um das gesunde Wachstum zu gewährleisten. „Vor Weihnachten waren wir auf ziemlich allen Adventmärkten im Mürztal unterwegs“, sagt Winkler mit einem Schmunzeln.
(tomandharry.beer)






.. schimmel-whopper

BURGER KING WIRBT MIT SCHIMMEL-WHOPPER

In ihrer neuesten Kampagne zeigt die US-Fast-Food-Kette das Zersetzungsstadium eines Burgers nach 34 Tagen - und verfolgt damit ein ganz bestimmtes Ziel. Will das noch jemand essen? In der aktuellen Kampagne von Burger King wird der berühmte Whopper-Burger nicht von Menschen, sondern vom unersättlichen Schlund der Zeit "verschlungen".

Das Ergebnis nach 34 Tagen: eine einzigartige Schimmelpilzkultur, die nicht gerade Lust darauf macht, hineinzubeißen.

Ziel dieser weltweiten Kampagne ist es aber nicht etwa, uns den Appetit zu verderben, sondern ganz im Gegenteil: Die amerikanische Fast-Food-Kette will mit dem gammeligen Whopper sein Engagement für den Verzicht auf sämtliche künstliche Konservierungsstoffe aufzeigen.

Der Slogan der Schimmel-Whopper-Kampagne beschreibt die hochauflösenden Bilder verrottender Lebensmittel sogar als "Die Schönheit ohne künstliche Konservierungsstoffe".

Tatsächlich will Burger King bald weltweit auf sämtliche künstliche Konservierungsstoffe verzichten, was laut Unternehmen bereits in weiten Teilen Europas und an 400 Standorten in den USA geschieht.

"Wir bei Burger King glauben, dass echtes Essen besser schmeckt", erklärte Fernando Machado, CMO von Burger King, gegenüber der Zeitschrift "Adweek". "Deshalb arbeiten wir hart daran, Konservierungsstoffe, Farben und Aromen aus künstlichen Quellen aus den Lebensmitteln, die wir in allen Ländern der Welt servieren, zu entfernen."

Ihren Ursprung hat die kuriose Kampagne übrigens in Skandinavien, wo dem Whopper bereits künstliche Konservierungsstoffe entzogen wurden, die mit einer Vielzahl von negativen Auswirkungen, insbesondere bei Kindern, in Verbindung gebracht werden.
(heute.at)






.. gin aus algen

WELTWEIT ERSTER GIN AUS ALGEN PRODUZIERT

Dass Algen gesund sind, ist längst kein Geheimnix mehr. Ein österreichische Unternehmen forscht aktuell nach den verschiedensten Möglichkeiten zur Nutzung von Mikroalgen. Mit Erfolg: Der weltweit erste Algen-Gin ist das erste alkoholische Ergebnis. Dieser ist allerdings nicht grün, wie man sich erwartet hätte - sondern blau. Wieso?

Vermehrt in der asiatischen Küche anzutreffen denkt der Mensch bei Algen an viele interessante Formen und das Vorkommen an verschiedensten Orten. Im Gegensatz zu den frei sichtbaren Makroalgen, wie man sie nennt, gibt es aber auch noch Mikroalgen, welche mikroskopisch klein sind.

Lisa-Marie Dormayer, Sharholder Relations, PR & Marketing des Unternehmens ecoduna mit Sitz in Österreich, welches nun den ersten Gin aus Mikroalgen hergestellt hat: "Nicht nur im Lebensmittelbereich, sie erobern auch gerade die Getränkeindustrie, den Tierfutter Bereich und die Kosmetik. Algen sind einfach so vielseitig einsetzbar, dass wir sie bald in jeder Branche finden werden. Das besondere an unserem Algen-Gin ist, dass er nicht künstlich blau eingefärbt wurde, sondern eine natürliche Farbe hat. Das mag einem Laien nicht besonders vorkommen, aber Algen liefern den einzigen natürlichen blauen Farbstoff, der auch als Lebensmittel geeignet ist. Und abgesehen davon, schmeckt er auch noch Spitze."
(ecoduna.com)






.. milch in der mehrweg-flasche

AB MÄRZ IST DIE MILCH IN DER MEHRWEG-FLASCHE ZURÜCK

Die Lebensmittelketten Spar und Rewe verkaufen ab März Milch in Mehrwegflaschen. Der Pfand wird bei beiden Ketten 22 Cent pro Flasche betragen. Einweg ade – die großen Lebensmittelketten Spar und Rewe (Billa, Merkur, Adeg) gaben am Montag fast zeitgleich bekannt, dass sie ab März Milch in Mehrwegflaschen verkaufen werden.

Diese Bio-Milch soll fast genauso viel kosten wie die Milch in der Einwegflasche. Das Pfand wird bei Spar und Rewe 22 Cent pro Flasche betragen. Da die Milchflaschen von Spar und Rewe aus derselben Abfüllanlage von Berglandmilch kommen, wird auch die Rückgabe von Glasflaschen bei der jeweils anderen Supermarktkette möglich sein.
(heute.at)






.. die neuen von vöslauer

VÖSLAUER BRINGT NEUEN GESCHMACK AUF DEN MARKT

Die Produktkategorie der "Vöslauer Limonade" freut sich über drei neue Sorten. Ab Mitte Februar gibt es "Sizilianische Zitrone", "Serbische Himbeere-Brombeere" und "Spanische Orange" im österreichischen Handel zu kaufen.

Neu sind dabei nicht nur die Sorten, sondern auch die Verpackung. Die Limonaden werden sowohl in Glas-Mehrweg-Flaschen abgefüllt, als auch in Flaschen aus 100 % rePET. Zudem sind sie klimaneutral produziert.

"Bei der Verpackung haben wir unseren nachhaltigen Weg konsequent fortgesetzt und bieten für jeden Genussmoment eine umweltschonende Alternative an. Seit Februar dieses Jahres produzieren wir außerdem CO2-neutral", betont Vöslauer Geschäftsführerin Birgit Aichinger.

Weiters punkten die neuen Produkte mit natürlichem Geschmack, wenig Kalorien und rund drei Prozent Fruchtsaftanteil. Sie enthalten maximal 4,3 Gramm Zucker pro 100ml, verwendet werden österreichischer Biozucker und ausschließlich herkunftsbezogene Früchte erstklassiger Bio-Qualität.

"Mit den neuen Limonaden wollen wir für neue Impulse sorgen: Wir vereinen das beste Wasser mit den besten Früchten und bringen eine erwachsene Limonade auf den Markt – für klassische Limonaden-Trinker, die gleichzeitig auf Bio-Qualität achten", fasst Aichinger zusammen. Die Vöslauer Mineralwasser GmbH, mit Sitz im niederösterreichischen Bad Vöslau, ist mit über 40 Prozent Marktanteil die klare Nummer eins am österreichischen Mineralwassermarkt.
(voeslauer.com)






.. ruby-magnum von eskimo

DER WINTER SCHMECKT ROSA: ESKIMO BRINGT RUBY-MAGNUM AUF DEN MARKT

Eis-Hersteller Eskimo ist weltweit der erste Produzent, der auf ein Speiseeis mit der neukreierten Ruby-Schokolade setzt.

Es war die Meldung des Jahres 2017: Der weltgrößte Süßwaren-Konzern Barry Callebaut stellte der Öffentlichkeit rosafarbene Schokolade vor. Die vierte Art von Schokolade entsteht laut des Unternehmens ganz ohne Zusatzstoffe aus einer Kakaobohne names Ruby.

Bisher konnten Österreicher die rosafarbene Schokolade nur in Form eines Schokoladenriegels von Nestlé testen. Ab Februar ist das anders.

Eskimo bringt als welterste Eis-Marke die jüngste Schokoladen-Art mit Eis kombiniert auf den Markt: Das neue Magnum ist eine Komposition aus Ruby-Schokoladenkuvertüre und weißem Schokoladeneis, durchzogen von Himbeersauce. Die Kombination mit Himbeere ist strategisch klug gewählt, schmeckt doch Ruby-Schokolade fruchtig-säuerlich nach Beeren.

Barry Callebaut gab übrigens bisher nicht bekannt, woher die speziellen Kakaobohnen stammen. Der Hersteller erklärte nur, dass er zehn Jahre für die Entwicklung der Schokolade brauchte. Insider gehen davon aus, dass die rosafarbene Schokolade aus unfermentierten Kakaobohnen entsteht.
(kurier.at)






.. georges duboeuf

BEAUJOLAIS-„PAPST“ DUBOEUF GESTORBEN

Einer der größten Weinhändler des 20. Jahrhunderts, Georges Duboeuf, ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Er war vor allem bekannt dafür, dass er den Verkaufsstart des damals wenig bekannten Rotweins Beaujolais Nouveau zu einem weltweiten Ereignis machte.

In den 1950er Jahren startete Duboeuf die Gesellschaft L’Ecrin Maconnais-Beaujolais, um lokalen Wein zu vermarkten. Dabei entwickelte Duboeuf gute Beziehungen zu anderen Händlern und Restaurantbetreibern. 1964 startete er schließlich seine eigene Weinproduktion und verwendete dabei traditionelle Methoden.

Am bekanntesten wurde er aber für seine dauernde Bewerbung des Beaujolais Nouveau. Er veranstaltete zahlreiche Festivals und lud dazu Prominente ein, darunter Michelin-Köche.

Dominique Piron, Chef des Unternehmens Inter Beaujolais, sagte, Duboeuf habe „eine Nase, eine Intuition“ gehabt. Er sei anderen „einen Schritt voraus“ gewesen.
(orf.at)






.. schokoladen-papst josef zotter

„GENUSS-OSCAR“ FÜR SCHOKO-ZOTTER

Für den steirischen Schokoladen-Papst Josef Zotter regnet es gerade Auszeichnungen. Zuletzt für Verdienste um europäische Genusskultur.

„Wieder einmal Glück gehabt!“, kommentierte Josef Zotter die jüngste Auszeichnung, die ihm im Rahmen eines Festaktes in der Villa Hammerschmidt, dem Bonner Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten, verliehen wurde. Die Walter-Scheel-Medaille ist nach dem vierten Staatsoberhaupt (1974 bis 1979) unserer Lieblingsnachbarn benannt - und würdigt Personen, „die sich in ganz besonderer Weise um die europäische Genusskultur verdient gemacht haben“. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, die Austernzucht-Familie Gillardeau oder auch die Champagner-Legende Pierre-Emmanuel Taittinger. Zotter, der kürzlich auch mit dem Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark geadelt wurde: „Für mich ist die Auszeichnung aus kulinarischer Sicht eine der größten Auszeichnungen in unserer Unternehmensgeschichte. Walter Scheel war ein starker Vordenker, besonders in der Frage der Migration. Er betonte, dass Entwicklungshilfe und Ökologisierung der Landwirtschaft nur unter Berücksichtigung des fairen Handels funktionieren, wo die Achtung der Handelspartners essenziell ist und der Mensch im Mittelpunkt steht.“
(krone.at)






ältere Panorama-Artikel >
  zum Anfang dieser Seite



.. iss-xund! auf twitter .. iss-xund! auf facebook .. iss-xund! auf instagram






impressum & datenschutz  |   sitemap  |   email  |   werben auf iss-xund!  |   © 2020 iss xund! - alle rechte vorbehalten!  |   graz / austria  |   letzte aktualisierung: 20.6.2020 / 11:16h




Blogheim.at Logo            Premium Blog Verzeichnis | Blogger Relations | Influencer Marketing            Blogverzeichnis            Blogverzeichnis - Bloggerei.de