START      ESSEN      TRINKEN      REISEN      SUPERFOOD      LOCATIONS      WISSEN      TIPPS      KULINARIUM      PANORAMA      REZEPTE      PRODUKTE      BIBLIOTHEK      OHRENSCHMAUS      SPEZIAL



iss xund! .. foodblog






.. nestle produktewelt

INTERNES PAPIER: NESTLÉ-KONZERN HÄLT EINEN GROSSEN TEIL SEINER LEBENSMITTEL FÜR UNGESUND

Ein internes Papier, das unter Führungskräften des weltgrößten Nahrungsmittelherstellers Nestlé verbreitet wurde, nährt Zweifel an der Qualität vieler Nestlé-Produkte. Demnach erfüllen mehr als 60 Prozent der Speisen und Getränke des Konzerns nicht die „anerkannte Definition von gesund“, berichtet das Manager Magazin. Nicht in die Daten eingeschlossen sind Babynahrung, Tierfutter oder speziell für Menschen mit Gesundheitsproblemen hergestellte Nahrung.

Welche Lebensmittel gesund sind, darüber herrscht inzwischen ein gewisser Konsens. „Frühstückscerealien für die ganze Familie“ zählen für viele Menschen nicht dazu. Ihnen haftet der Ruf an, zu viel Zucker zu enthalten. Einer der Hersteller von Cerealien ist der Lebensmittelkonzern Nestlé. Der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller hat noch viele andere Produkte im Angebot. Dass einige davon der Gesundheit nicht unbedingt zuträglich sind, ist jetzt praktisch verbrieft: Sogar Nestlé selbst stuft sie als potenziell ungesund ein, wie ein internes Papier enthüllt.

Wie das Manager Magazin unter Berufung auf einen Beitrag in der Financial Times (FT) berichtet, erfüllen mehr als 60 Prozent der Speisen und Getränke aus dem Sortiment des weltgrößten Nahrungsmittelkonzerns nicht die „anerkannte Definition von gesund“. Laut FT war das in einer Nestlé-internen Präsentation unter Führungskräften des Unternehmens verbreitet worden. Einige Produktkategorien könnten demnach auch niemals die Kriterien für die Bezeichnung „gesund“ erfüllen können, ganz gleich, welche Anstrengungen Nestlé zu diesem Zweck unternehme.

Nur 37 Prozent aller Lebensmittel und Getränke von Nesté erhalten dem Papier zufolge eine Bewertung von 3,5 Sternen oder mehr von möglichen fünf Sternen beim australischen „Health Star Rating“, einem allgemein anerkannten Bewertungssystem für Lebensmittel. Besonders schlecht kommen dabei – wenig überraschend – die Bereiche Süßigkeiten sowie Getränke weg. Nestlé zufolge könne ab 3,5 Sternen von „gesund“ gesprochen werden, so die „FT“.

In den Daten, die der Präsentation zugrunde liegen, sind verschiedene Produktbereiche von Nestlé nicht eingeschlossen, darunter Babynahrung, Tierfutter oder speziell für Menschen mit Gesundheitsproblemen hergestellte Nahrung. Die Zahlen stünden daher insgesamt für etwa die Hälfte des Nestlé-Jahresumsatzes von rund 92,6 Milliarden Schweizer Franken (84,4 Milliarden Euro).

Von Nestlé war bislang keine Stellungnahme zum Thema zu bekommen. Die Verantwortlichen bei Nestlé wollen laut FT aber noch 2021 entscheiden, wie der Konzern die Qualität seiner Produkte verbessern kann.
(businessinsider.de)






.. steirische garnelen

STEIRISCHE GARNELEN ALS BLAUER EXPORTSCHLAGER

In Edlach bei Rottenmann werden im großen Stil blaue Garnelen produziert. Alles regional, lautet die Devise. Mit eigenen Zuchtanlagen ist White Panther hier europaweit einzigartig.

Exotisch und doch steirisch. Was eher als Gegensatz anmutet, macht das Geschäftsmodell von White Panther aus. Die obersteirische Bergstadt Rottenmann ist Heimat zweier Garnelenarten. Eine davon zieht allein schon mit ihrer leuchtend blauen Farbe alle Blicke auf sich.

„Wir sind hier einzigartig in Europa. Nur bei uns wird die blaue Garnele frisch und tiefgekühlt ausgeliefert“, erzählt Geschäftsführer Maternus Lackner. Tatsächlich kommen besagte Garnelen meist aus Zuchtanlagen in Lateinamerika und Asien. Und jetzt eben auch aus dem grünen Herzen Österreichs.

„Unsere Garnelen sind bereits von Geburt an waschechte Steirer“, meint Lackner stolz. „Auch die Brutzuchtanlage für die Larven haben wir selbst gebaut.“ Das gibt es in ganz Europa ebenfalls nur hier in Edlach bei Rottenmann.

Eigentlich wollte man den üblichen Weg gehen. Die Brutstöcke hätten aus Amerika geliefert werden sollen. Dann kam die Pandemie - und Lieferschwierigkeiten nach Österreich. „Und siehe da, die Stöcke sind auch hier gewachsen“, meint Lackner mit einem Lächeln im Gesicht. So kommen die gesamten Produktionsanlagen und Materialien aus dem eigenen Betrieb. Auch sonst hat man sich einer ökologisch nachhaltigen Garnelenzucht - ohne den Einsatz von Chemie und Antibiotika - verschrieben.

Der regionale Weg auf allen Ebenen war schließlich ein durchwegs steiniger - und kostspieliger. „Rund zweieinhalb Millionen Euro haben wir in die Entwicklung der Brutzuchtlange gesteckt“, erinnert sich Lackner zurück. Denn: „Man braucht gutes, spezialisiertes Personal. Das haben wir in Österreich in der Form einfach nicht bekommen und mussten das gesamte Wissen deshalb zukaufen.“ Zwei Italiener haben schließlich innerhalb von nur eineinhalb Jahren die Brutzuchtanlage aufgebaut.

Und die rechnet sich nun gleich im doppelten Sinn. „Der Output der Anlage beläuft sich auf 50 bis 60 Millionen Tiere pro Jahr“, erklärt der Rottenmanner Garnelenproduzent begeistert. Das Potenzial nutzt man nicht nur für die eigene Zucht. „Wir exportieren unsere Larven jetzt auch zu Farmen in Kanada, Schottland und Arizona.“

Damit mischen die Steirer in einem stark amerikanisch geprägten Markt an vorderster Front mit. „Wer keine eigene Brutzuchtanlage hat, importiert die Larven meistens aus den USA“, erklärt Lackner und kommt gleich mit einem klaren Wettbewerbsvorteil: „Der Transport von Amerika nach Deutschland dauert ungefähr 16 Stunden. Viele der Tiere sterben auf dem Weg. Von uns in Rottenmann beträgt die Fahrtzeit dagegen nur sechs Stunden.“

Damit will man bei White Panther in Zukunft noch mehr über die Landesgrenzen hinaus punkten. „Derzeit liegt unser Verhältnis an Larven für die eigene Garnelenproduktion und jene zum Export bei zwei Drittel zu ein Drittel.“ Noch arbeitet die Brutzuchtanlage auch noch nicht bei voller Auslastung. Das soll sich ändern: „Wir wollen mit der Anlage auch Marktführer über Europa hinaus werden.“

Auch für Menschen aus der Region ist White Panther mittlerweile ein bedeutender Arbeitgeber.16 Mitarbeiter sind am Standort in Edlach bei Rottenmann beschäftigt - und Quereinsteiger ebenfalls willkommen. „In unserem Team befinden sich etwa zwei gelernte Schlosser, die aber begeisterte Fischer sind. Und ihrer Leidenschaft hier jetzt auch beruflich nachgehen.“
(whitepanther.com)






.. chateau petrus und die iss

IM WELTRAUM GEREIFT – TEUERSTER WEIN DER WELT

In New York wird eine Flasche französischer Rotwein versteigert, die 14 Monate lang auf der ISS gelagert wurde. Geschätzter Wert: eine Million Dollar. Das New Yorker Auktionshaus Christie’s versteigert eine Flasche Rotwein aus dem angesehenen Weingut Château Petrus im Bordeaux, die auf der Internationalen Raumstation (ISS) einer besonderen Reifezeit ausgesetzt war.

Der Schätzpreis liegt bei rund einer Million Dollar. Sollte er tatsächlich erzielt werden, wäre es die teuerste Weinflasche der Welt. Der Wein des Jahrgangs 2000 gehört zu insgesamt zwölf Grand Crus, die erst im Januar nach 14 Monaten von der ISS auf die Erde zurückgekehrt waren. Tests am Institut für Weinwissenschaften der Universität Bordeaux ergaben, dass sie auch im All Spitzenweine blieben, wenngleich sich ihre Farbe und einige Duft- oder Geschmacksnoten verändert hatten.

Der galaktische Wein ist nicht Teil einer öffentlichen Auktion. Vielmehr handelt es sich um eine private Versteigerung, bei der Käufer und Preis – falls erwünscht – unter Verschluss bleiben. Der Erlös soll in die Finanzierung zukünftiger Weltraummissionen fließen, die sich mit Agrar-Forschung befassen.

Eine Flasche kostet in der Regel mehrere tausend Euro. Der bisherige Höchstpreis für eine 0,75-Liter-Flasche Wein wurde 2018 bei Sotheby’s erzielt: Damals wechselte eine Flasche Romanée-Conti Jahrgang 1945 für 558.000 Dollar den Besitzer.
(heute.at)






.. schwedenbomben-schnitte

SCHWEDENBOMBEN GIBT ES JETZT ALS KÜHLE SCHAUMROLLE

Die gekühlten Schwedenbomben-Schnitte gibt es ab sofort in den Supermärkten. Nackte Schoko oder Kokosstreusel? Auch beim Kauf des neuesten Produkts aus dem Hause Niemetz müssen sich Fans von Schwedenbomben diese Frage stellen. Das österreichische Traditionsunternehmen führt Schwedenbomben-Schnitten mit leichter Creme auf dünnem Biskuit ein. Natürlich in den zwei bekannten Sorten.

Denn die gekühlten Schnitten mit knackiger Schokoglasur sind ab sofort in den Sorten Schoko und Kokos verfügbar.

1926 erfand der Wiener Zuckerbäckermeister und Patissier Walter Niemetz gemeinsam mit Ehefrau Johanna die berühmten Schwedenbomben. Die Rezeptur ist bis heute unverändert: "Ein Jahr steckt hinter der Entwicklung unserer neuen Schwedenbomben Schaumschnitte. Dass sie nun tatsächlich in den Kühlregalen verfügbar ist, macht uns besonders stolz und zeigt, dass sich unsere Arbeit bezahlt gemacht hat. So sorgen wir in Zukunft für noch mehr süße Momente bei Groß und Klein", berichtet Gerhard Schaller, Geschäftsführer Niemetz Schwedenbomben.

Ab sofort sind die beiden Sorten Schoko und Kokos im Viererpack zu je 108 Gramm im gut sortierten Einzelhandel und im Schwedenbombenshop in Wiener Neudorf erhältlich.
(niemetz.at)






.. österreichisches ketchup

ERSTMALS IST EIN KETCHUP WIRKLICH AUS ÖSTERREICH

Wo Österreich draufsteht, ist nicht immer Österreich drin. Anders ist das jetzt beim ersten Ketchup aus österreichischen Paradeisern von Spak. Das österreichische Traditionsunternehmen Spak bringt jetzt das erste Ketchup aus heimischen Paradeisern auf den Markt. Gibt es längst? Eben nicht. Denn die Hersteller von Ketchup ließen die heimischen Früchte bisher immer links liegen. Der Grund: Während es im Handel durchaus ganzjährig Paradeiser aus Österreich zu kaufen gibt, sieht dies bei hoch konzentriertem Tomatenmark anders aus. Und genau dieses braucht es aber für die Herstellung von Ketchup, denn andernfalls darf die Paradeissauce auch nicht Ketchup heißen: "Für die industrielle Herstellung von Ketchup wird hoch konzentriertes Tomatenmark verwendet und das gibt es aus heimischen Paradeisern einfach nicht“, erklärt Peter Spak, Eigentümer des Familienunternehmens aus Niederösterreich.

Deshalb hatten die Paradeiser, die in Ketchup aus Österreich stecken, immer einen weiten Weg hinter sich: Sie kommen meist aus den USA, China, Italien, Spanien und der Türkei. In den vergangenen 20 Jahren griff man auch bei Spak auf italienische Tomaten zurück.

Bis jetzt. "Ketchup aus österreichischen Paradeisern ist eine enorme Herausforderung. Umso mehr freut es mich, dass wir nach kontinuierlicher Entwicklung im Labor sowie diversen Lösungsansätzen mit österreichischen Partnern das vermeintlich Unmögliche geschafft haben", freut sich der Chefproduktentwickler. Ihnen ist es gelungen, aus österreichischen Paradeisern ein lagerfähiges Konzentrat herzustellen, das ganzjährig verarbeitet werden kann.

"Im Sommer werden die sonnengereiften Tomaten mit all ihren Aromen schonend zu einem Konzentrat verarbeitet und so haltbar gemacht, um danach in einem weiteren Produktionsschritt das ganze Jahr über zu frisch gekochtem Ketchup verarbeitet zu werden", erläutert Peter Spak. Dabei lag das Augenmerk auch auf dem Geschmack des neuen "Österreicher Ketchup": "Um den fruchtigen, aromatischen Paradeiser-Geschmack sowie seine Aromen und Farbstoffe bestmöglich zu erhalten, werden die Paradeiser nur zu einem notwendigen Mindestmaß konzentriert. Nicht doppelt oder dreifach, wie bei einem Standard-Ketchup." Und tatsächlich, ein Blindtest machte es deutlich: Diese Ketchup schmeckt nach Paradeisern.
(spak.at)






.. billa container-shop

BILLA TESTET UNBESETZTE CONTAINER-SHOPS

Billa betreibt jetzt an vier Standorten in Kärnten kleine Selbstbedienungsmärkte, in denen es 200 Produkte des täglichen Bedarfs zu kaufen gibt. In vier Kärntner Gemeinden ohne eigenen Nahversorger betreibt Billa neuerdings in Kooperation mit dem Start-up myAcker kleine Selbstbedienungsmärkte. Auf elf Quadratmetern bieten die "Billa Regional Boxen" dabei 200 Produkte des täglichen Bedarfs an – von Brot, Obst, Gemüse und Milchprodukten bis hin zu Hygieneartikeln.

Wer etwas benötigt, nimmt das Gewünschte, scannt es an der SB-Kasse ein, bezahlt mit Cash oder Karte. Offen ist zu den typischen Supermarktzeiten. Die Boxen sind dann frei zugänglich, allerdings videoüberwacht. Bewährt sich das Konzept, kommen weitere SB-Shops.
(billa.at)






.. roland riegelnegg, peter jun. & markus skoff

SAUVIGNON BLANC-TROPHY: DER NEUE WELTMEISTER AUS DER STEIERMARK!

Auf Seriensiege und Weltmeister-Titel abonniert scheinen die Steirischen Winzer: Beim Concours Mondial du Sauvignon 2021 holte das Weingut Riegelnegg-Olwitschhof Gesamtsieg und Titel in der Kategorie Oaked Sauvignon. Peter Skoff errang zudem den Sieg „Best of Austria“.

Kein Jahr vergeht, an dem sich die Steirischen WinzerInnen nicht in die Sieger-Liste des Concours Mondial du Sauvignon eintragen. Die Verkostung wurde im März in Corona konformer Organisation durchgeführt. 1.200 Weine wurden zum diesjährigen Concours Mondial du Sauvignon eingereicht.

Neben den Silber- und Goldmedaillen vergab der Wettbewerb Trophäen an Weine, die in ihrer Kategorie am höchsten bewertet wurden. Die Steirer holten sich neben zwei dieser Trophäen noch 20 Gold- und 28 Silbermedaillen.

Besonders erfolgreich war das Weingut Riegelnegg-Olwitschhof aus der Südsteiermark. In der Kategorie Tonnellerie Sylvain Trophy (Oaked Sauvignon Revelation; Barriqueausbau) erzielte Roland Riegelnegg mit seinem 2018 Sauvignon Blanc Ried Sernauberg Exzellenz Südsteiermark DAC die Trophäe als bester Barrique ausgebauter Sauvignon des Wettbewerbs und daher der Welt.

Einen weiteren Sieg für die Steiermark erlangte das Weingut Peter Skoff – Domäne Kranachberg aus der Südsteiermark. In der Kategorie Austria Revelation erzielte Peter Skoff mit seinem 2018 Sauvignon Blanc Ried Kranachberg Südsteiermark DAC die Trophäe als bester Sauvignon Österreichs. Best of Austria sozusagen. Österreich ist längst Sauvignon Blanc-Großmacht und hat beim Concours Mondial du Sauvignon neben Frankreich gesamt, der Loire, Neuseeland und Italien eine eigene Landeswertung.
(vinaria.at)






.. dinner auf rädern mit blick auf die teichalm

DINNER AUF RÄDERN MIT BLICK AUF DIE TEICHALM

Ist ein Rezept gegen Gastro-Tristesse im Lockdown: das Wohnmobil-Dinner, das gerade jetzt voll im Trend liegt. Ein schön gedeckter Tisch, köstlicher Wein und gutes Essen aus einem Gasthaus – wer vermisst es nicht? Für Kulinarikfreunde gleicht die Pandemie ja einer schier endlosen Durststrecke. Wer allerdings kreativ durch das Leben geht, findet eine Lösung für so manches Problem. So entstand auch die Idee des Wohnmobil-Dinners, die bereits seit November 2020 von vielen Gastronomen angeboten wird.

„Früher hätte ich niemals gedacht, dass wirklich jeden Tag Reiselustige mit ihren Wohnmobilen vorbeikommen und hier speisen werden. Heute sind wieder 15 Camper abgestellt und auch unter der Woche stoppen viele vor unserem Gasthaus“, erzählt Wolfgang Knoll, Inhaber des Gasthofs Pröllhofer am Rechberg in der Gemeinde Fladnitz an der Teichalm. Zum zweiten Mal luden Knoll und sein Team nun zum Dinner der anderen Art, bestehend aus einem Vier-Gänge-Menü und Service bis an die Tür des Wohnmobils.

„Das Wohnmobil-Dinner gibt es ja schon seit einer Weile. Aber auf die Idee, ein viergängiges Menü zu servieren, sind wir erst am Valentinstag gekommen. Und das wurde sehr gut angenommen: 27 Wohnmobile waren hier“, sagt der Inhaber. Das Dinner soll auch nach dem Lockdown weitergeführt werden: „Geplant ist außerdem ein richtiger Stellplatz für Wohnmobile und Wohnwägen, ähnlich wie der Harrer Hill in Passail. Natürlich inklusive Stromanschluss und kostenlos.“

Wie läuft ein mobiles Dinner aber nun ab? Ab 17 Uhr können die Wohnmobile bereits zum Stellplatz vorfahren. Die Mitarbeiter weisen einen Platz zu und vergeben eine Stellplatznummer. Danach geht’s zum Check-In ins Gasthaus. Dort geben die Gäste an, wann sie das Essen serviert bekommen wollen, welchen Wein sie dazu wünschen und um welche Uhrzeit das Frühstück gebracht werden soll.

Je nach gewünschtem Zeitpunkt serviert das junge Kellnerteam nach und nach die Gänge bis an die Tür der Wohnmobile. Wie bei einem richtigen Gasthausbesuch darf natürlich eine schöne Tischdekoration nicht fehlen. Am nächsten Morgen geht’s dann ab 8 Uhr mit dem Frühstück weiter.

Die Stimmung auf dem Stellplatz ist jedenfalls gut. Unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen wird mit Nachbarn getratscht und gelacht. „Wir sind schon von Anfang an dabei, seit Beginn der Facebook-Gruppe Wohnmobil-Dinner“, erzählt Margit Bogenstorfer, die mit ihrem Mann aus Stockerau gekommen ist.

Aber die Gäste kommen nicht nur aus anderen Bundesländern. Elfriede Harrer und ihr Ehemann aus Passail sind bereits zum zweiten Mal dabei. „Gerade in dieser Zeit ist das eine tolle Möglichkeit, unterwegs aber gleichzeitig auch daheim zu sein. Wirklich eine tolle Sache“, sagt das Paar.

Der Gasthof Pröllhofer ist übrigens nicht der einzige steirische Wirt, der ein Wohnmobil-Dinner oder Take-away anbietet, auch der Almenlandwirt Haider bietet dieses Service an. Das sind nur zwei von über 30 Wirten, die österreichweit ein Wohnmobil-Dinner anbieten und so für kulinarische Abwechslung während des Lockdowns sorgen. Die teilnehmenden Betriebe findet man in der Facebook-Gruppe „Wohnmobil-Dinner Österreich“.
(krone.at)






.. steirischer wein

DER STEIRISCHE WEINJAHRGANG 2020 PRÄSENTIERT SICH

Der Steirische Weinjahrgang 2020 präsentiert sich pünktlich zum heurigen Verkaufsstart der DAC-Gebietsweine als qualitativ äußerst hochwertiger aromatischer Jahrgang. Reife und gesunde Trauben konnten größtenteils unter optimalen Bedingungen von Mitte September bis weit in den Oktober hinein geerntet werden. Sortentypische Fruchtigkeit in Kombination mit Rasse sind das Ergebnis im Glas. Nach dem Motto „regional einkaufen“ finden Interessierte auf steiermark.wine Adressen und Online-Kaufmöglichkeiten der Weinbauern aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Vulkanland und Weststeiermark.

Ein sehr guter Jahrgang bei durchschnittlicher Weinmenge. In der Steiermark erbrachte die Weinernte 2020 nach den endgültigen Ergebnissen der Statistik Austria 238.500 Hektolitern mengenmäßig eine durchschnittliche Weinernte. Das wäre geringfügig weniger als im Jahr 2019 (ca. 241.000 Hektoliter). Erste Verkostungen zeigen, dass der Weinjahrgang 2020 die perfekte Fortsetzung im Reigen der äußerst typischen Weinjahrgänge ab 2017 bringen wird. Es wird ein klassischer steirischer Jahrgang mit frischer Säure und moderatem Alkoholgehalt erwartet. Einfach einen typischen Steirer.

  Winzersuche auf steiermark.wine.
(steiermark.wine)






.. spirulina & chlorella – premium algen aus österreich

SPIRULINA & CHLORELLA – PREMIUM ALGEN AUS ÖSTERREICH

Das niederösterreichische Unternehmen Jongerius ecoduna produziert die Premium Algen Spirulina und Chlorella aus reinstem österreichischen Trinkwasser, Sonnenlicht und ausgewählte Nährstoffen. Diese hochwertigen Algenprodukte sind vegan, frei von Farb- und Zusatzstoffen, Konservierungsmitteln und Allergenen. Sie werden ohne Gentechnik nach dem Vorbild der Natur in geschützter Umgebung hergestellt. Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen den beiden Algen Spirulina und Chlorella?

Spirulina unterstützt deinen Körper bei der Erhaltung der Sehkraft und trägt zur Verringerung von Müdigkeit bei. Sie enthält veganes Protein (54% per 100g), hohe Mengen an Vitamin K und natürliche Antioxidantien wie Vitamin A und Phycocyanin. Zusätzlich enthält Spirulina Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium, die für eine Normalisierung des Energiestoffwechsels und der guten Funktion des Immunsystems wichtig sind. Vitamin K ist wichtig für die Gesunderhaltung der Knochen, Vitamin A für die Gesunderhaltung der Augen und Phycocyanin für einen aktiven Zellschutz und die Zellregeneration. Spirulina enthält von Natur aus kein Jod. Durch das geschlossenes System und dem Einsatz von österreichischem Trinkwasser sowie ausgewählten Nährstoffen, kann eine Jod-Belastung durch die Umwelt ausgeschlossen werden.

Während der 1. Corona Welle ging Österreichs größte und modernste Algenzucht in die Insolvenz. Das Start-Up hatte in den letzten Jahren ein einzigartiges Verfahren für die industrielle Algenzucht entwickelt und brachte unter der Marke ecoduna hochwertige Nahrungsergänzungsmittel sowie verschiedenste Lebensmittel mit Algen auf den Markt. Nach der Insolvenzmeldung im Mai, wurde der Vertrieb Ende Juli eingestellt und die Produktion stillgelegt – doch jetzt heißt es aufatmen für alle Algenfans: ein Privatunternehmer mit 40 Jahren Erfahrung im Bereich Gartenbau übernahm die 1,2 ha große Anlage und will nun mit den innovativen Algenprodukten neu durchstarten.

Die hochwertigen Algen aus Bruck an der Leitha sind nicht nur für Nahrungsergänzungsmittel geeignet, sondern lassen sich auch wunderbar in Lebensmitteln, Getränken, Kosmetik oder Tierfutter einsetzen. Das Unternehmen konzentriert sich bei ihrer einzigartigen Produktion rein auf Mikroalgen, die mit dem freien Auge nicht erkennbar sind, sie sind wahre Wunderwerke der Natur und liefern je nach Sorte unzählige Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Fettsäuren, Proteine und vieles mehr.

Nähere Informationen über Spirulina & Chlorella finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens ...
(jongerius-ecoduna.at)






.. buchteln to go

BUCHTELN TO GO MACHEN NICHT NUR DIE OMA FROH

"Lockdown-Gönnung" im Generationen-Café "Vollpension": Um den vielen Fans der Köstlichkeiten á la Oma die Pandemie zu versüßen, wird in der Schleifmühlgasse 16 in Wien-Wieden jetzt trotz Lokalschließung aufgekocht.

Also eigentlich gebacken, denn auf der Speisekarte stehen – neben Kuchen – ausschließlich Buchteln mit Vanillesauce nach dem Rezept von Oma Luzia. Den flaumigen Mehlspeis-Traum (7,90 Euro) gibt’s aufgrund der riesigen Nachfrage – 1.000 Stück werden am Tag verkauft – ab sofort nicht nur am Wochenende, sondern schon ab Mittwoch.

Geöffnet ist von Mittwoch bis Freitag von 11 bis 17 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 10.30 bis 18.30 Uhr. Auf der Speisekarten stehen Kuchen, Torten, Kaffee und andere Heißgetränke to go.

Seit Oktober vergangenen Jahres gibt es von den Omas und Opas der "Vollpension" eine Online-Backakademie. In der kann man sich auch in die Herstellung der Buchteln á la Oma unterweisen lassen.
(vollpension.wien)






.. eines der ältesten pubs der welt schließt wegen corona

EINES DER ÄLTESTEN PUBS DER WELT SCHLIESST WEGEN CORONA

Das "Lamb & Flag" in Oxford hat die Große Pest und beide Weltkriege überstanden, die Corona-Pandemie jedoch nicht. Die Lichter bleiben für immer aus.

Das "Lamb & Flag" in Oxford öffnete 1566 erstmals seine Tore. Eine Zeit, in der Königin Elisabeth I. das Land regierte und William Shakespeare gerade erst das Sprechen lernte. 455 Jahre lang war das britische Pub beliebt bei Jung und Alt und galt als erste Anlaufstelle für alle, die in die Stadt kamen. Autoren wie J.R.R. Tolkien ("Der Herr der Ringe") und C.S. Lewis ("Die Chroniken von Narnia") brachten dort ihre Worte zu Papier und auch der ehemalige US-Präsident Bill Clinton soll einmal zu Gast gewesen sein. Nun aber bleiben die Lichter aus.

Das Lamb & Flag gehört - oder vielmehr gehörte - dem St. John's College, das Teil der renommierten Oxford Universität ist. "Trotz aller Bemühungen der Mitarbeiter und der Ausschöpfung aller Optionen, um das Pub offen zu halten, hat die wirtschaftliche Lage der letzten 12 Monate dazu geführt, dass das Pub derzeit finanziell nicht überlebensfähig ist", erklärte Steve Elston, stellvertretender Finanzverwalter des College, gegenüber BBC. Eines der ältesten Pubs der Welt wäre "hart von der Pandemie getroffen" worden. Ein schwerer Schicksalsschlag für Lokal, das die Große Pest und zwei Weltkriege überlebt hat.

Nichts desto hat es sich hier seit 31. Jänner 2021 "ausgezapft".

Layla Moran, Abgeordnete der Liberaldemokraten in Oxford West und Abingdon, warnte gegenüber der "Dailymail": "Es besteht die reale Gefahr, dass dies nur der Kanarienvogel in der Kohlemine ist und bald weitere lokale Pubs schließen werden". Sie fordert vom britischen Finanzminister Rishi Sunak mehr finanzielle Unterstützung für die lokalen Pubs. "Die Regierung habe die Macht, das Desaster zu stoppen und doch hört sie nicht zu."

Was aus den ehemaligen "Lamb & Flag"-Räumlichkeiten, dessen Gebäude unter Denkmalschutz steht, wird, ist derzeit noch offen. Dave Richardson von Campaign for Real Ale (CAMRA) meldete jedoch an, dass die Organisation Einspruch erheben wolle, sollte der Stadtrat versuchen, das Gebäude künftig für etwas anderes als einen Pub zu nutzen.
(heute.at)






.. cacao y nada

RITTER SPORT: NEUE SCHOKOLADE, DIE IN DEUTSCHLAND NICHT SO HEISSEN DARF

Der Schokoladenhersteller Ritter Sport bringt eine neue Schokolade auf den Markt - und darf diese in Deutschland streng genommen nicht als solche bezeichnen. Was zunächst kurios klingt, hat einen lebensmittelrechtlichen Hintergrund: Laut der deutschen Verordnung über Kakao- und Schokoladenerzeugnisse aus dem Jahr 2003 besteht eine Schokolade nicht nur aus Zutaten wie Kakaomasse, Kakaopulver und Kakaobutter, sondern zwingend auch aus Zucker.

Dieser Zucker aber fehlt im neuen Ritter-Sport-Produkt mit dem Namen "Cacao y Nada". Zum Süßen verwendet das Unternehmen aus Waldenbuch bei Stuttgart nach eigenen Angaben stattdessen natürlichen Kakaosaft, den es auf einer Plantage in Nicaragua extra aus Kakaofrüchten gewinnt.

Zwar ist der Saft der Kakaofrucht inzwischen prinzipiell in der EU als Lebensmittel zugelassen. Allerdings beinhaltet das von Ritter Sport auf der Plantage gewonnene Süßungsprodukt nach Unternehmensangaben nicht den erforderlichen Zuckergehalt, der zu einer lebensmittelrechtlichen Anerkennung als Zuckerart nötig wäre.

Die Kakaoverordnung ist eine Art gesetzliches Rezeptbuch - wer dagegen verstößt, riskiert Geldstrafen und im Extremfall gar einen behördlich verordneten Verkaufsstopp. Ritter Sport beklagt, das deutsche Lebensmittelrecht sei in diesem Punkt nicht mehr zeitgemäß.

Dass eine Schokolade, die zu 100 Prozent aus Kakao bestehe, ohne den Zusatz von Zucker hierzulande nicht als solche bezeichnet werden dürfe, sei "absurd", sagte Firmenchef Andreas Ronken laut Mitteilung vom Montag. "Wenn Wurst aus Erbsen sein darf, braucht Schokolade auch keinen Zucker. Aufwachen!"

Eine Ritter-Sport-Sprecherin sagte auf Anfrage, man setze sich für eine Änderung der Verordnung ein. Auf den deutschen Markt bringen will das Unternehmen sein neues Produkt nun dennoch - nur eben nicht als "Schokolade", sondern beispielsweise unter dem Label „Kakaofruchttafel“. Zunächst hatte die "Bild"-Zeitung (Montag) über den Fall berichtet.

Schokolade von Ritter Sport wird in mehr als 100 Ländern verkauft. Das Unternehmen musste in den vergangenen zwei Jahren jeweils Umsatzrückgänge verkraften, erlöste 2020 noch 470 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 1650 Mitarbeiter.
(ritter-sport.com)






.. frische austern aus dem schwarzen kameel

SCHWARZES KAMEEL BIETET NUN AUSTERN TO GO AN

Dort wo vor ein paar Wochen noch die Gäste lachend an der Bar standen, in ein Gespräch vertieft an einem unser Tischen saßen, flanieren jetzt die Produkte durch das Jugendstil-Ambiente. Das Kameel war früher schon eine Gewürzkrämerei und ist jetzt, situationsbedingt, ein reiner Delikatessenhandel. Bereit zum Einkauf feiner Dinge.

Im Vorbeischlurfen Austern schlürfen kann man auch im Schwarzen Kameel: Von Donnerstag bis Sonntag gibt’s die Delikatesse ab 15 Euro im Straßenverkauf. Wer trotz Lockdown nicht auf diese Meeres-Delikatesse verzichten will, kann nun von Donnerstag bis Sonntag im Schwarzen Kameel in der Wiener Innenstadt vor Anker gehen.

Um 15 Euro bekommt man drei Stück der Standardqualität "Fines des Claire". Diese Austern haben mehrere Wochen lang in sauberen Klärbecken gelegen und haben einen reinen Geschmack. Sie schmecken immer salzig, immer auch etwas nach Zitrone und manchmal auch nach Seetang.

Um 19,50 Euro gibt’s drei Stück Gillardeau-Austern. Sie gelten als besonders wertvoll und teuer. Während Meeresfrüchte normalerweise ohne Angabe des Erzeugers vermarktet werden, hat sich Gérard Gillardeau als Austernzüchter einen Namen gemacht. Seine Austern entsprechen qualitativ den "spéciales de claire" und werden entweder als besonders "rein" oder als besonders langweilig empfunden.

Das Angebot zieht jedenfalls, waren die Austern am Sonntagnachmittag ausverkauft. Vorbestellen ist also zumindest am Wochenende kein Fehler.
(kameel.at)






.. mehlwürmer

EU GIBT GRÜNES LICHT FÜR MEHLWÜRMER ALS LEBENSMITTEL

Die EU hält es für gesundheitlich unbedenklich, gelbe Mehlwürmer zu essen. Die europaweite Zulassung als Nahrungsmittel rückt damit näher. Aber wollen Europäer überhaupt Insekten essen?

Der gelbe Mehlwurm könnte bald europaweit seinen Weg auf die Teller finden. Die europäische Lebensmittelbehörde EFSA hat ihn in einem Gutachten für den Verzehr "als ganzes getrocknetes Insekt sowie in Pulverform" als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Der Mehlwurm könnte damit das erste in der EU offiziell als Nahrungsmittel zugelassene Insekt werden.

Vor etwas mehr als zwei Jahren war in der EU eine neue Verordnung für "Novel Foods" in Kraft getreten. Seitdem hatte es zahlreiche Prüfanträge für solche neuartigen Lebensmittel gegeben, darunter auch 15 für insektenbasierte. Der gelbe Mehlwurm ist nun das erste Insekt, für das eine solche Prüfung von der EU-Behörde abgeschlossen wurde. Zehn weitere solcher Prüfungen seien aktuell am Laufen. Es sei in diesem Zusammenhang auch wichtig, so das Gutachten, womit die Würmer gefüttert werden, bevor man sie zu Menschennahrung verarbeitet. Allergiker müssten zudem besonders vorsichtig sein.

Der gelbe Mehlwurm trägt übrigens einen leicht irreführenden Namen. Eigentlich ist er gar kein Wurm sondern lediglich die Larve des Mehlkäfers. Nach dem Schlüpfen aus dem Ei verbleiben die Tiere aber je nach Temperatur zwischen sechs Monaten und einem Jahr in diesem Larvenstatus und leben damit deutlich länger als der spätere Käfer, der nach wenigen Monaten das Zeitliche segnet.

Mehlwürmer bestehen hauptsächlich aus Eiweiß, Fett und Chitin, was sie grundsätzlich zu einem geeigneten Lebensmittel macht. Zum einen wird er als getrocknetes ganzes Tier, als proteinreicher Knuspersnack verkauft. Zum anderen kann man aus den zermahlenen Würmern Nudeln oder auch Fleischersatz herstellen.

Insekten sind als besonders proteinreiches Nahrungsmittel weltweit verbreitet. Im europäischen Raum haben sie sich trotz einzelner Ausnahmegenehmigungen, etwa für Burger-Bratlinge aus Insektenmehl, noch nicht durchgesetzt. Giovanni Sogari forscht an Konsumgewohnheiten an der Universität in Parma, wo auch die EFSA ihren Sitz hat. "Es gibt kognitive Gründe bedingt durch unsere sozialen und kulturellen Erfahrungen, den sogenannten Ekelfaktor, der uns vor dem Gedanken Insekten zu essen zurückweichen lässt", zitiert Sky News Sogari. Mit der Zeit aber könne man sich an solche Neuheiten gewöhnen.
(efsa.europa.eu)






.. demel-schaufenster

DAS DEMEL-SCHAUFENSTER ALS SÜSSESTES THEATER WIENS

Vor dem Schaufenster der bekanntesten Wiener Konditorei gibt es etwas zu sehen. Passanten bleiben stehen, zücken ihr Handy und filmen. Die Jüngeren machen Instagram-Stories oder TikTok-Videos. Hinter der Scheibe steht nicht nur eine große Puppe aus Zucker, wie von Demel-Auslagen gewohnt. Echte Zuckerbäcker zeigen hier ihre Künste. In riesige Pfannen füllen die Köche Teig ein, sie streuen Rum-Rosinen ins Mehl-Eier-Milch-Gemisch. Darüber steht der Titel der Szene: „Wiener Kaiserschmarrn“. Der rote Vorhang an den Seiten lässt es erahnen: Es ist ein Theater wie die Wiener es lieben.

Im anderen Fenster gibt es auch etwas zu bestaunen. Eine Dame formt dort Krapfen, die sie dann herausbäckt. Zwischen den Back-Theater-Fenstern ist der rote Teppichläufer ausgerollt. Am Eingang steht, wie könnte es in Corona-Zeiten auch anders sein, nicht „Herzlich willkommen“, sondern „Bitte Abstand halten“. Das fällt wahrlich ein bisschen schwer. Denn das neue Kaiserschmarrn-to-go Theater gibt es schon seit Mitte Dezember und es lockt Lockdown-Spaziergänger aus der ganzen Stadt an.

Jeder weiß, schon Kaiser Franz Josef ließ sich die Köstlichkeiten der 1786 gegründeten Konditorei in die Hofburg liefern. Die neue Generation an Kaisern und Kaiserinnen ist da flexibler. Mitnehmen lautet die Devise.

Bald soll die Menschenansammlung am Demel-Eingang mit einer Ampel geregelt werden, heißt es vom Do&Co-Management. Die Mitarbeiter werden zusätzlich wöchentlich getestet. Sie sind froh, noch Teil der Show zu sein.
(kurier.at)






.. heisse wintergenussmomente

MIT PAGO WÄRMENDE WINTER-COCKTAILS GENIESSEN

Wenn es draußen kälter wird und die Abende wieder länger werden, möchte man sich am liebsten mit einer kuscheligen Decke die Hände am Kaminfeuer wärmen. Wer keinen Kamin hat, kann sich wohlige Wärme trotzdem nach Hause holen.

Die heißen Winterdrinks der österreichischen Fruchtsaftmarke Pago passen hervorragend zur kalten Jahreszeit und bieten wohligen Genuss für die ganze Familie – mit oder ohne Alkohol.

Pur oder mit beliebten Weihnachtsgewürzen wie Zimt oder Gewürznelken – die köstlichen Fruchtsäfte von Pago lassen sich einfach erwärmen und werden im Handumdrehen zu einem ausgefallenen Wintergetränk – mit oder ohne Schuss.

Besonders mit der aktuellen Limited Edition Pago Drachenfrucht-Pink Guave gibt es erstmalig exotischere Winter-Cocktails, die auch einen Hauch Urlaub mit im Geschmack haben. Aus diesem trendigen Frucht-Duo lassen sich mit Weißwein, Orangensaft und Zimtstangen außergewöhnliche Winter-Drinks zaubern, die nicht nur den Gaumen mit süß-säuerlichen Geschmacksnoten verzaubern, sondern dank der pinken Farbe auch ein wahrer Augenschmaus sind. Auch der beliebte Fruchtsaft-Klassiker Pago Marille bringt mit Früchtetee, Zimtstange und auf Wunsch mit Rum die Wangen zum Glühen.

  Weitere winterliche Drinks mit den Pago Klassikern und Lillet-Liebhaber werden hier fündig.
(pago.at)






.. leutschacher sauvignonkäse

LEUTSCHACHER SAUVIGNONKÄSE PRÄSENTIERT

Im südsteirischen Leutschach ist eine kleine kulinarische Sensation präsentiert worden: Monatelang wurden im Silberbergwerksstollen von Arzberg Hartkäselaibe mit südsteirischem Wein verfeinert – und dieser Käse wurde nun am Barbaratag erstmals ausgeliefert.

Aus dem Bergwerk direkt zum Weinberg: Stilvoll brachte Franz Möstl, einer der weltbesten Käseaffineure, am Barbaratag den ersten Sauvignon-Käselaib nach Leutschach: Im Bereich der Dreisiebnerkapelle überreichte er sein kulinarisches Werk dem Leutschacher Bürgermeister.

Im vergangenen Sommer füllten 72 Leutschacher Weinbauern ein Fass mit ihrem Sauvignon Blanc, das dann in den Silberstollen nach Arzberg gebracht wurde. Mit dem Leutschacher Ortsweincuvee wurden dann drei Monate lang rund 150 Hartkäselaibe täglich verfeinert. „Es war auch für uns ein Versuch, wie entwickelt sich das Ganze, und ich muss sagen, es hat sich hervorragend entwickelt, weil die Oberfläche so schön goldgelb geworden ist. Er hat eine schöne, feine Note, sehr mild, aber vollaromatisch“, schwärmt Möstl.

Natürlich waren auch die Erstverkoster bei der Präsentation am Freitag gespannt, wie denn ihr Gaumen auf diesen besonderen Käse reagiert: „Der Käse ist sehr gut, er schmeckt uns allen sehr, und wir werden schauen, dass wir ihn nun gut unter die Leut’ bringen“, sagte da etwa der Leutschacher Bürgermeister Erich Plasch. Das „Unter die Leut’ bringen“ soll in Zukunft über einen Leutschacher Feinkostladen und Buschenschänken geschehen.
(suedsteirischeweinstrasse.com)






.. chicken-nuggets

GEZÜCHTETE CHICKEN-NUGGETS ERSTMALIG ZUGELASSEN

Im Labor gezüchtetes Fleisch kommt erstmalig in Form von Chicken-Nuggets auf die Teller und darf in Singapur verkauft werden. Das US-Start-up "Eat Just" - ein Unternehmen, das modernste Wissenschaft und Technologie anwendet, um gesündere und nachhaltigere Lebensmittel herzustellen - gab bekannt, dass sein Zuchthuhn nach einem strengen Konsultations- und Überprüfungsverfahren in Singapur als Zutat für Hühnerbissen zum Verkauf zugelassen wurde. Der Weg für das erste komplett aus tierischen Zellen hergestellte und qualitativ hochwertige Fleisch ist damit für die Markteinführung geebnet.

"Eat Just" hat durch die Durchführung von mehr als 20 Produktionsdurchläufen in 1.200-Liter-Bioreaktoren einen konsistenten Herstellungsprozess ihrer gezüchteten Hühner nachgewiesen. Bei diesem firmeneigenen Verfahren werden keine Antibiotika verwendet.

Sicherheits- und Qualitätskontrollen haben gezeigt, dass die geernteten Zuchthühner den Standards von Geflügelfleisch entsprechen, mit einem extrem niedrigen und deutlich saubereren mikrobiologischen Gehalt als herkömmliche Hühner. Die Analyse zeigte auch, dass das geerntete Zuchthuhn einen hohen Proteingehalt, eine diversifizierte Aminosäuren-Zusammensetzung, einen hohen relativen Gehalt an gesunden einfach ungesättigten Fetten und eine reiche Mineralstoffquelle aufweist.

Die Zulassung selbst hat zwei Jahre gedauert und wurde am 26. November 2020 erteilt. Der Stadtstaat Singapur ist schon seit Jahren ein Zentrum für Start-Ups geworden, die auf die Produktion von nachhaltigen Lebensmitteln setzen. Da die Nährstoffe, die für das Wachstum der Zellen verantwortlich sind, wahnsinnig kostspielig sind, hat "Eat-Just" seinem Produkt auch Pflanzenproteine beigemischt. Die Firma meinte, dass der Konsumentenpreis ungefähr auf dem Niveau eines Oberklasse-Restaurants liegen wird.

Zunächst werden die gezüchteten Chicken-Nuggets in diversen Restaurants auf die Speisekarte aufgenommen und als "culture chicken" deklariert - danach hat man vor, auch in den Einzelhandel zu gehen. Im Kampf gegen den Klimawandel und Tierausbeutung wäre es in jedem Falle eine tolle Sache, wenn Menschen das Produkt in Betracht ziehen.
(heute.at)






.. foodwatch ... jetzt neu auch in österreich

FOODWATCH ... JETZT NEU AUCH IN ÖSTERREICH

Die foodwatch-Familie wächst: Jetzt gibt es foodwatch auch in Österreich! Nach Berlin, Amsterdam und Paris der vierte Standort, an dem es foodwatch gibt. Die beiden Kolleginnen Heidi und Lisa haben sich viel vorgenommen: Sie wollen in Österreich Irreführung entlarven, eine klare Kennzeichnung von Herkunft und Nährwerten von Lebensmitteln erreichen – und sich gemeinsam mit den foodwatch-Büros in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden für die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa einsetzen.

Gerade noch wurde bei foodwatch darüber diskutiert, ein weiteres Büro in Belgien oder Österreich zu eröffnen – da kam Post aus Österreich! Lisa Kernegger und Heidi Porstner aus Wien schrieben: „Wir verfolgen Ihre Arbeit seit Langem mit großem Interesse und sind zu der Meinung gelangt, dass eine Organisation mit Ihrem Profil in Österreich derzeit noch fehlt." Nach mehreren Treffen war klar, foodwatch „geht" nach Österreich!

Fast alle wichtigen politischen Entscheidungen zum Lebensmittelsektor werden auf EU-Ebene getroffen – und wirken sich unmittelbar auf die Verbraucherinnen und Verbraucher in jedem einzelnen EU-Mitgliedsstaat aus. Foodwatch will dem enormen Lobby-Einfluss der Lebensmittelindustrie in Brüssel etwas entgegen setzen. Dafür braucht es eine europaweite Verbraucherbewegung. Das neue foodwatch-Büro in Österreich bringt sie diesem Ziel ein Stück näher.

Auch foodwatch Österreich hat sich auf die Fahnen geschrieben, „Werbeschmäh" zu entlarven. Auf der neuen Website finden Sie zum Start Informationen darüber, auf welche unterschiedlichen Arten Lebensmittelhersteller uns immer wieder in die Irre führen. Und Sie können nachlesen, wie schlecht es um die Herkunftsangaben von Lebensmitteln bestellt ist – wenn zum Beispiel der Honig eine Mischung aus „EU und Nicht-EU" ist.
(foodwatch.at)






.. hermann rogner

OLD JOHN, 18 JAHRE GEREIFT

Wenn ein Whisky 18 Jahre bei idealen Bedingungen reift, dann sind die Erwartungen hoch: einerseits erfüllt OLD JOHN, destilliert aus seltenem wie ursprünglichem Johannesroggen, diese Erwartungen grandios - denn diese 18 Jahre waren ihm in Roiten im Fasslager der Rogners in wahrer Ruhe gegönnt, und andererseits gibt ihm der Johannesroggen außergewöhnliche Kraft, starkes Aroma und ein individuelles wie ausdrucksstarkes Geschmacksensemble - welches nur im Laufe vieler Jahre entstehen kann. Hermann Rogner wird in etwa 200 Flaschen dieses edlen Whiskys persönlich in Fassstärke in die passende Flaschenform abfüllen, etikettieren und einen angemessenen Preis von passionierten Whiskyfans verlangen – und bekommen.

„Es kommt darauf an, wie man es macht. Tüfteln, aber in den Feinheiten nicht übertreiben, schauen, dass der Blick aufs Wesentliche nicht verloren geht! Traditionelle Wege gehen, aber auch querdenken – das Ergebnis zählt!“ merkt Hermann Rogner ob der Einzigartigkeit seines OLD JOHN an. Und ergänzt: „Ich weiß, wie`s geht, das Whiskymachen! Aber ich weiß nicht immer, wie`s noch besser geht – auch das muss man sich eingestehen können.“ Und lächelt, denn: „Der Whisky geht dann eh seinen Weg und findet seinen Charakter im Laufe des Werdens wie von selbst.“
(destillerie-rogner.at)






.. sacher torten-drive-in

HOTEL SACHER STARTET IN WIEN EIN TORTEN-"DRIVE-IN"

Wer im Lockdown nicht auf eine Wiener Spezialität verzichten möchte, kann sich vor dem Hotel Sacher im "süßesten Drive-in der Stadt" bedienen. Anlässlich des zweiten bundesweiten Lockdowns hat sich das Wiener Kult-Hotel Sacher etwas Besonderes einfallen lassen. Kurzer Hand wurde die Haltezone vor dem Hotel zum Drive-in umfunktioniert. Der Direktor des Sacher-Hotels, Andreas Keese, sieht darin ein Angebot an die Wiener. "Zum Sacher fahren, ohne auszusteigen kontaktlos Ihre Original Sacher-Torte kaufen und wieder zurück nach Hause zum Genießen – so bleiben wir alle gemeinsam sicher und gesund", erklärt er.

Der zweite Lockdown stellt die Stadthotellerie auf die Probe, Sacher-Geschäftsführer Matthias Winkler erklärt die Aktion so: "Gute Ideen sind gefragt und Sie sehen: das Sacher tut was!“ Anpacken und Weitermachen ist also die Devise und so kommt es auch, dass der „Sacher Drive-In“ in nur wenigen Tagen – von der Idee zur fertigen Abholstation – umgesetzt wurde. Neben der Original Sacher-Torte sind im wahrsten Sinn "süßesten Drive-in der Stadt" auch andere Spezialitäten erhältlich. Da noch nicht absehbar ist, wie lange die Hotellerie geschlossen bleiben muss, denkt man im Sacher auch über einen Lieferservice nach, sagt dazu aber lediglich: "Lassen Sie sich überraschen".

Der Sacher Drive-In vor dem Hotel Sacher Wien ist täglich von 08:00 bis 19:00 Uhr besetzt. Sobald ein Auto vorfährt kommt ein Mitarbeiter aus dem Hotel, nimmt die Bestellung auf und bringt die gewünschten Produkte zum Wagen; eine kontaktlose Bezahlung ist möglich.
(heute.at)






.. weidegänse

MARTINI IN COV-ZEITEN: GÄNSE ZUM SELBERBRATEN

Das traditionelle Ganslessen zu Martini in Gasthäusern fällt heuer CoV-bedingt aus. Viele der mehr als 40 steirischen Weideganszüchter fürchten nun, auf ihren Gänsen teilweise sitzen zu bleiben – daher kreierten manche alternative Ganslangebote.

Auf dem Betrieb der Familie Hütter im oststeirischen Krusdorf bei Straden tummeln sich derzeit rund 900 artgerecht gehaltene Weidegänse, steiermarkweit sind es mehr als 6.000. Im Vorjahr zu dieser Zeit hatten die meisten Bauern mehr als die Hälfte ihrer Gänse bereits verkauft – heuer laufen sie noch am Hof herum.

Gänsezüchter August Hütter ist von der Schließung der Gastronomie betroffen: „Als wir gehört haben, dass die Gastronomie komplett gesperrt wird, da haben wir schön geschaut. Wir haben teilweise schon geschlachtet und zum Ausliefern bereitgestellt – jetzt haben die Wirte natürlich abbestellt.“

Einige Wirte erklärten sich mit den Bauern solidarisch: Sie werden in den kommenden Tagen verschiedene Ganslmenüs anbieten, die bei den Gasthäusern abgeholt werden können. So etwa Gastronomin Sonja Rauch: „Wir sind selbst auch am Bauernhof aufgewachsen, und deshalb wissen wir, wie es den Bauern jetzt geht.“

Auch einige Gänsebauern wurden kreativ: Auf dem Betrieb Hütter beispielsweise werden Martiniganslpakete zusammengestellt, die auf Wunsch auch verschickt werden, erklärt Julia Knittelfelder: „Wir haben unser Packerl so zusammengerichtet, dass es eine ‚Do-it-yourself-Gans‘ sein soll. Die Kunden bekommen die Beilagen – das Rotkraut und die Knöderl – fertig zugestellt, nur die Gans ist noch zum Selberbraten. Dafür gibt es ein detailliertes Rezept im Paket.“

Dennoch werde man, so die Gänsezüchter, heuer Einbußen erleiden, deren Höhe man derzeit allerdings noch nicht abschätzen könne. Hütter hofft auf das Weihnachtsgeschäft: „Wir haben auch einige Privatkunden und hoffen, dass wir die Gänse bis Weihnachten verkaufen.“
(orf.at)






.. weisse trüffel aus dem piemont

WEISSE TRÜFFEL FÜR 100.000 EURO VERSTEIGERT

Ein unbekannter Bieter aus Hongkong hat am Sonntag bei einer Auktion in Italien 100.000 Euro für eine weiße Trüffel gezahlt. Die Knolle wog 900 Gramm, berichteten italienische Medien. Die Versteigerung der Trüffel in Alba im Piemont gilt als die exklusivste dieser Art. Per Video bieten Gourmets aus der halben Welt mit.

Seit 89 Jahren findet jährlich die Trüffel-Auktion in Alba statt. Die Auktion dient Wohltätigkeitszwecken. Insgesamt wurden am Sonntag Trüffeln für einen Rekordwert von 482.000 Euro versteigert.

Weiße Trüffeln werden in der Trüffelregion Alba vom 21. September bis zum 31. Jänner gesammelt. In Italien zählt man etwa 200.000 Trüffelsammler. Sie generieren einen Umsatz von 500 Millionen Euro pro Jahr.
(krone.at)






.. bettina-maria brolli & reinhard brolli

SÜDSTEIRISCHES WEINGUT MIT WELTMEISTERLICHEM WEIN

Viel zu feiern hat das Weingut Brolli-Arkadenhof an der Südsteirischen Weinstraße in Gamlitz: Sein Weißburgunder 2019 wurde zum weltbesten gewählt.

11.232 Weine von 1510 Produzenten aus 41 Ländern stellten sich der AWC-Trophy, wo die edlen Tropfen blind verkostet werden. In der Kategorie „Weiß- und Grauburgunder bis 12,9 Vol. %“ holten sich die Geschwister Bettina-Maria und Reinhard Brolli aus Gamlitz den Sieg. "Die Qualität unserer Weine ist kein Zufall, darauf achten wir schon bei der Weinlese“, sagt Bettine-Maria Brolli stolz. ISS-XUND! gratuliert!
(brolli.at)






.. trüffelweine 2020

STEIRISCHER WEIN TRIFFT STEIRISCHE TRÜFFEL

Anlässlich des diesjährigen Trüffelwein-Festivals Graz wurden die drei Sieger-Trüffelweine gekürt. Über 100 Weine haben die Steirischen WinzerInnen zur Blindverkostung „Der Steirische Wein zur Steirischen Trüffel“ eingereicht. Zu diesem, mittlerweile jährlich stattfindenden Wettbewerb wurden speziell Weine gesucht, die den Geschmack der Trüffel unterstreichen. Die Anforderungen waren hoch: Steirische Riedenweine die über Eleganz, Feinheit und Finesse verfügen, ab Jahrgang 2018 und älter, sowie bevorzugte Rebsorten, wie Riesling, Grauburgunder, Morillon oder Traminer.

Das sind die drei Trüffelwein-Sieger:
2018 Vulkanland Steiermark DAC | Grauburgunder | Ried Hochstrandl | Weingut Krispel
2018 Vulkanland Steiermark DAC | Grauburgunder | Straden | Erzherzog Johann Weine
2018 Vulkanland Steiermark DAC | Morillon | Ried Buch | „GSTK“ | Weingut Frauwallner


In der Mehrzahl sind Trüffelweine trocken. Sie brauchen einen Körper, aber nicht zu viel Alkohol. Meist passen Weine mit zwei bis drei Jahren Reife besser als ein aktueller Jahrgang. Normalerweise werden Rotweine zum Trüffel gereicht, in der Steiermark jedoch sind es kräftige Weißweine. Die Säure muss elegant eingebunden und fein sein. Meist sind neutralere Bouquets von Vorteil zum intensiven Geruch der Trüffel.

Das Trüffelfestival gastiert vom 28.10.-31.10. und vom 04.11.-07.11. im Paradeishof in der Grazer Innenstadt. Die Siegerweine sowie zahlreiche Schmankerl von der Grazer Trüffel können hier verkostet und gekauft werden.
(genuss-magazin.eu)






ältere Panorama-Artikel >
  zum Anfang dieser Seite



.. iss-xund! ist nicht mehr auf twitter .. iss-xund! ist nicht mehr auf facebook .. iss-xund! ist nicht mehr auf instagram .. iss-xund! auf telegram






impressum & datenschutz  |   sitemap  |   email  |   werben auf iss-xund!  |   © 2021 iss xund! - alle rechte vorbehalten!  |   graz / austria  |   letzte aktualisierung: 1.6.2021 / 12:10h




Blogheim.at Logo            Premium Blog Verzeichnis | Blogger Relations | Influencer Marketing            Blogverzeichnis            Blogverzeichnis - Bloggerei.de