iss xund! .. foodblog

START      ESSEN      TRINKEN      REISEN      SUPERFOOD      LOCATIONS      WISSEN      TIPPS      KULINARIUM      PANORAMA      REZEPTE      PRODUKTE      SONSTIGES



MARTINIGANSL

Der Martinitag am 11. November ist der Gedenktag des heiligen Martin von Tours. Er ist in Mitteleuropa von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martiniganslessen in Österreich. Die Leute erzählen sich, dass der Martinitag seinen Ursprung in einer Legende über Martins Leben habe.

>> weiter

SALAT

Salat schmeckt gut. Salat ist kalorienarm. Und Salat lässt sich in tausenderlei Variationen zubereiten. Die Zeiten, in denen Salat als Hasenfutter galt, sind also langsam aber sicher vorbei. Auch die lang gehegte Vermutung, Nährstoffe könnten aus Salat nicht so gut verwertet werden, hat sich nicht bestätigt. Im Gegenteil: Eine Studie zeigte jetzt, dass Salat nachweislich ganz hervorragend dazu geeignet ist, beim Menschen den Vitalstoffspiegel im Blut ansteigen zu lassen.

>> weiter


EIERSCHWAMMERL (PFIFFERLINGE)

Jetzt ist Schwammerlzeit! Einer der beliebtesten Speisepilze bei uns ist der echte Pfifferling, in Österreich und Bayern auch Eierschwammerl genannt.

>> weiter

EISLUTSCHER (POPSICLES)

An heissen Tagen, bei Gartenparties oder einfach so: Eislutscher, vor allem selbstgemachte, auf neudeutsch "Popsicle", erfreuen nicht nur Junge, sondern auch Junggebliebene und Alte. Bei vielen weckt das Schlecken des Wassereises Kindheitserinnerungen.

Sie sind schnell gemacht, meist bunt, manchmal auch ausgefallen, haben wenig Kalorien und viel Geschmack!

>> weiter


FUSSBALL-WM: KLEINE SNACKS

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland hat begonnen. Ist man nicht vor Ort live bei den Spielen, geht man zu Public Viewing Events oder schaut zu Hause fern. Oft sind dann Freunde und Bekannte dabei und nur Bier und Chips wird langweilig und einseitig.

ISS-XUND! zeigt euch schnell gemachte, köstliche Snacks für spannende Spiele. Dann seid ihr die wahren Gewinner der Weltmeisterschaft ;-)

>> weiter

ERDBEEREN

Erdbeerzeit! Es ist jedes Jahr für mich ein besonderer Moment, wenn die ersten roten, vollreifen, heimischen Erdbeeren am Markt angeboten werden. In meinem Fall natürlich steirische Erdbeeren. Da kann ich nicht widerstehen und mach´ mir meist einemal eine grosse Schüssel Erdbeeren mit Schlag (Sahne).

>> weiter


HOLUNDERBLÜTEN

Holunderstrauch, bzw. umgangssprachlich Hollerbusch, kommt von "holder Busch", "holder Strauch". Hold bedeutet lieblich/anmutig, freundlich gesonnen. Noch meine Mutter sagte, in jedem Hollerbusch sitzt ein Engel.

Unsere Großmütter kannten einen Spruch: "Wenn Du an einem Holunderstrauch vorbeigehst, verneige Dich und zieh Deinen Hut." Die Erklärung für diese Bewunderung: Man kann vom Holunder zwei mal im Jahr profitieren ...

>> weiter

RHABARBER

Der grünlich bis leicht rötliche Rhabarber wird gerne zu Kompott und Kuchen verarbeitet und verzaubert durch seine angenehm milde Säure. Der leicht säuerliche Geschmack des Rhabarbers entsteht vorrangig durch die enthaltene Apfel- und Zitronensäure. Rhabarber wird irrtümlicherweise – vermutlich aufgrund seines leicht süßlichen und fruchtigen Geschmacks – oft zum Obst gezählt, im botanischen Sinne handelt es sich jedoch um ein Gemüse ...

>> weiter


RISOTTO

Im Frühjahr, wenn Spargel, Bärlauch, Brennessel, Erbsen, etc. auf den Markt kommen, beginnt die Risottozeit. Jenes Gericht, das typisch italienisch und leicht in vielen Variationen zu machen ist.

Risotto ist schnell gemacht, braucht keinen grossen Aufwand und kann höchste Ansprüche erfüllen. Risotto sollte man üben, denn meist wird es das erste Mal nichts. Wer aber die Anleitung genau einhält, bekommt ein schmackhaftes, wunderbares Gericht, das bei uns durchaus auch als Hauptspeise serviert werden kann.

>> weiter

RINDSUPPE

Eine gute Rindsuppe (Rinderbrühe) ist ein wichtiger Bestandteil der mitteleuropäischen Küche. Nicht nur als Suppe (Brühe, Boullion, Consomme) mit verschiedensten Einlagen (Nudeln, Frittaten, Knödel, Nockerln, Eier, Gemüse, Reis, Getreide, ...) sondern auch - und das ist viel wichtiger - als Aufguss bei vielen Speisen ... ebenso wie die Hühnersuppe, Kalbsfond und Fischfond.

>> weiter


BÄRLAUCH

Kaum ein Frühlingsbote wird so sehr herbeigesehnt wie der Bärlauch! Kein Wunder, denn die zarten grünen Bärlauchblätter sind nicht nur ein kulinarisches, sondern auch ein gesundheitliches Highlight! So wirkt der wilde Knoblauch entgiftend und hilft überdies dabei, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu senken. Sogar eine bestehende Arterienverkalkung soll er bekämpfen und zusätzlich vor Bakterien und Pilzen schützen. Neben reichlich Vitalstoffen findet sich im Bärlauch zudem der Wirkstoff Alliin, ein natürliches Antibiotikum mit vielfältiger Heilwirkung.

>> weiter

OSTERN KULINARISCH

Ostern hat seine Wurzeln im heidnischen Frühlingsfest. Man feierte das zunehmende Licht im Frühling, die wiederkehrende Fruchtbarkeit, das Erwachen der Natur und den Neubeginn. Rund um diese Symbolik sammelten sich Rituale, die bis ins heutige Zeitalter weiter getragen wurden. Im Zusammenhang mit Ostern ist desöfteren auch von Ostara die Rede, einer germanischen Frühlingsgöttin, die im Frühjahr verehrt wurde.

Ich wünsche allen meinen Besuchern ein Frohes Osterfest!

>> weiter


BACKHENDL

Das Backhendl ist ein paniertes Huhn. Meist als Wiener oder Steirisches Backhendl auf den Speisekarten bodenständiger Gaststätten wird es traditionell geteilt in sechs Stücke mit Erdäpfelsalat, in der Steiermark mit Erdäpfelsalat (auch Erdäpfel-Vogerl-Salat) mit Kürbiskernöl, Zitronenspalten und frischer oder frittierter Petersilie serviert. Traditionell gehören auch Leber, Herz und Magen – ebenfalls paniert und gebacken – zum Gericht.

>> weiter

FONDUE

Ein Fondue ist ursprünglich ein Gericht aus geschmolzenem Käse, das aus den Westalpen – der französischsprachigen Schweiz, Savoyen und dem Piemont – stammt. Mittlerweile wird der Begriff allgemein für Gerichte verwendet, bei denen mundgerechte Nahrungsmittelstücke in erhitzte Flüssigkeiten getunkt werden.

>> weiter


LACHS

In meiner Jugend war Lachs etwas Besonderes. Einmal im Jahr, zu Neujahr, kaufte meine Mutter Räucherlachs, den wir mit gebutterten Toast und Oberskren (Sahnemeerrettich) verschmausten.

Heute ist Lachs ein Massenartikel und leider ein höchst bedenkliches Nahrungsmittel geworden. Genmanipuliert und in riesigen Aquazuchten grossgezogen wird er billigst in den Supermärkten und bei Diskontern angeboten.

>> weiter

WEIHNACHTSKEKSE

Nein, ich selbst backe keine Weihnachtskekse! Ja, ich esse sehr gerne von anderen selbst gebackene Weihnachtskekse! Deshalb hab' ich im Internetz Weihnachtskeksrezepte gesucht, die von Freunden und Bekannten ausprobieren liess, um dann eine grosse "Weihnachtskeksverkostung" (natürlich mit Glühwein & Punsch) zu organisieren. Die besten Weihnachtskeksrezepte sind hier zum Nachmachen veröffentlicht. Es sind sowohl Klassiker, wie auch Neue darunter. Viel Spass beim Backen und natürlich dann beim Verschmausen. Uns allen, den Keksproduzenten und Keksproduzentinnen und mir hat es herrlich gemundet!

>> weiter


SCHNECKEN

Weinbergschnecken haben lange Tradition in der mitteleuropäischen Küche. Früher gab es auf den städtischen Märkten Stände die Schnecken, auch "schwarze Austern für die Armen" genannt, zu kaufen. Es war ein billiges, proteinreiches Lebensmittel, das man auf vielfältige Art zubereiten kann. Erst nach dem Krieg verschwanden Schnecken zusehens von den Speisekarten. Nur exklusive Restaurants boten Schnecken an, meist Schnecken in Kräuterbutter. Doch nun liegen Gerichte mit Schnecken wieder im Trend. Schnecken, ein hochwertiges Lebensmittel, einfach zubereitet! ... mit Rezepten!

>> weiter

EI BENEDICT

Das Wochenende kommt, Ei Benedict zum Sonntagsfrühstück! Mit dieser Anleitung gelingen garantiert pochierte Eier und Sauce Hollandaise.

>> weiter


GRÜNER SPARGEL

Spargel ist alljährlich einer der ersten Frühlingsgemüsearten, die geerntet werden. Und sehnsüchtig wird der Spargel auch Jahr für Jahr erwartet. Der grüner Spargel ist vielseitig einsetzbar und unkomplizierter als sein Bruder, der weiße Spargel. ISS XUND! bringt einfache und auch ausgefallene Rezepte mit grünem Spargel - gute & schnelle Küche.

>> weiter

BRENNESSEL

An Häusern, Hecken, Zäunen, Waldrändern, an Wegen und Straßen wächst sie, und es gibt kaum einen Menschen, der nicht schon einmal schmerzhafte Erfahrungen mit ihr gemacht hat. Nicht nur deshalb wird sie gemieden, auch wird sie als hartnäckiges Unkraut in unseren Gärten bekämpft. Doch im Grunde zählt sie zu unseren wertvollsten Heilpflanzen und ist gerade im Frühjahr vielseitig verwendbar.

>> weiter


.. hier könnte ihre Werbung stehen!



impressum & datenschutz  |   kommentare  |   sitemap  |   email  |   werben auf iss-xund!  |   © 2018 iss xund! - alle rechte vorbehalten!  |   graz / austria  |   letzte aktualisierung: 23.10.2018 / 15:05h



Blogheim.at Logo Premium Blog Verzeichnis | Blogger Relations | Influencer Marketing Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de